Virtuelle Messe

24. September 2020
Posted in Studio 2038
24. September 2020 Studio2038

Welche Chance bietet eine virtuelle Messe?

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden weltweit zahlreiche Messen, Ausstellungen, Tagungen und Veranstaltungen abgesagt. Darunter sind knapp 500 Messen allein aus Deutschland, die 2020 nicht stattfinden werden. (Quelle: Handelsblatt online,). Digitale Alternativen sind also zur Zeit gefragt um den Anschluss an Geschäftspartner und Kunden nicht zu verlieren. Produktions- und Innovationszyklen richten sich häufig nach relevanten bevorstehenden Messen. Für viele Unternehmen muss daher das Business weiterlaufen und neue Produkte und Innovationen lassen sich nunmal am besten auf Messen präsentieren. An keinem anderen Ort kommen sonst so viele Interessenten in kürzester Zeit zusammen, um mit Firmen in Kontakt zu treten. Diese Chance wollen sich natürlich viele Unternehmen nicht nehmen lassen und nutzen nun das Angebot einer virtuellen Messe.

2539

abgesagte Messen weltweit

469

abgesagte Messen in Deutschland

Virtuelle Messe als 1:1 Ersatz?

Auch wenn viele Messeveranstalter noch hoffen ab Anfang 2021 wieder zur „Normalität“ zurückkehren zu können, wird eines dennoch klar: Die Covid19-Pandemie wird auch das Messegeschäft nachhaltig verändern und der Besuch einer Messe im kommenden Jahr muss gründlich überdacht werden. Nicht nur aus Kostengründen sondern auch aus gesundheitlichen Gründen, um Mitarbeiter und Kollegen zu schützen.

Digitale und virtuelle Messen sollen dabei keineswegs einen 1:1 Ersatz für den „echten“ Austausch zwischen neuen Geschäftspartnern und Kunden vor Ort darstellen. Vielmehr soll ein virtueller Messestand eine derzeitige Alternative sein, um in Zeiten von Reisebeschränkungen und Veranstaltungsverboten den Vertrieb aufrechtzuerhalten. Auch nach dem Ende der Krise, werden virtuelle Messen eine digitale Ergänzung sein, um so auch Interessenten eine Plattform zu geben, welche nicht live vor Ort dabei sein können.

 

Das Hände schütteln muss vorerst ebenfalls virtuell stattfinden

 

Virtuelle Messe spart Kosten

Nicht selten finden viele relevante Messen parallel statt, welche enorme Organisation und Reisekosten nach sich ziehen um an allen Messen aktiv teilzunehmen. So hat der Vertrieb die Möglichkeit nach Relevanz zu sortieren, welche Messen aktiv besucht werden und welche virtuellen Messen online aufgesucht werden. Auch in Hinblick auf den Klimaschutz und das veränderte Reiseverhalten, bieten digitale Messen eine umweltfreundliche Möglichkeit dennoch aktiv am Geschehen teilzunehmen und neue Angebote und Informationen aus der Branche zu erhalten. Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis, auch bei den Übernachtungskosten. 300% Messezuschlag sind bei Hotelpreisen in Großstädten keine Seltenheit.


Möglichkeiten einer virtuellen Messe

Die großen deutschen Messeveranstalter, bieten bereits digitale Lösungen an, bei denen sich Unternehmen einkaufen können, um Ihre Waren und Dienstleistungen online zu präsentieren. Wie bei einer echten Messe zählt auch hier: Wer mehr zahlt, hat mehr Präsenz. Ergänzt mit gestreamten Live-Vorträgen, Avatar-Spielereien und digitalen AfterHour-Partys wird das Angebot komplett. Individuelle Gestaltungen des virtuellen Messestands beschränken sich hier nur auf Auswahl der Farben und Firmenlogo. Ob Unternehmen bereit sind viel Geld in ein Format zu investieren, bei denen noch nicht bekannt ist wie viele aktive Teilnehmer es überhaupt geben wird, aufgrund fehlender Erfahrungswerte, wird sich noch zeigen. Zumal, vergleichbar mit einer echten Messe, auch hier die virtuelle Messe auf eine bestimmte Zeit beschränkt wird, sodass Kunden und Geschäftspartner gezwungen sind, sich zu einer bestimmten Uhrzeit vor dem PC oder Laptop einzufinden.


Größter Mehrwert: Individueller virtueller Messestand

Wir von Studio 2038 sind der Meinung, nicht das Messeerlebnis selbst mit virtuellen Partys soll im Vordergrund stehen, sondern die Produkte, Waren und Dienstleistungen, die angeboten werden. Auch sollte ein virtueller Messestand 24/7 rund um die Uhr online aufrufbar sein, um so auch internationalen Interessenten die Möglichkeit zu geben, sich jederzeit flexibel informieren zu können. Ein virtueller und individuell gestalteter Messestand kann auf der eigenen bereits vorhandenen Unternehmenswebsite platziert werden, oder auf einer separaten neuen Landingpage gehostet werden.

Ein 360° Rundgang lässt sich mit interaktiven Symbolen ergänzen, um so Text, Fotos, Videos, Verlinkungen und PDF-Dokumente wie z.B. Produktkataloge unterzubringen. Auf Wunsch lässt sich auch eine Hotline, ein Live-Chat oder ein Kontaktformular ergänzen, sodass der aktive persönliche Austausch für Beratung und Verkauf bestehen bleibt. Nicht selten lassen sich bei einer echten Messe nicht alle Produkte des Sortiments im Original ausstellen. Bei einem virtuellen Messestand, gestaltet nach Ihren Vorgaben und in Ihrem persönlichen Branding, ist dies kein Problem: Wir digitalisieren Ihre Produkte als 3D Modell und machen Sie interaktiv erlebbar: 360° drehen, Farben tauschen, Anbau- und Zubehörteile animiert präsentieren oder das Produkt via Augmented Reality (AR) in der Umgebung live platzieren. Die digitalen Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos und alles lässt sich individuell programmieren und erlebbar machen. Kunden, Geschäftspartnern und Händlern wird so eine Möglichkeit geboten, sich aktiv, emotional und völlig ungezwungen mit Produkten zu beschäftigen und sich so von Ihren Produkten zu überzeugen.

Bereits eine Idee im Hinterkopf? Schreiben Sie uns gerne Ihr Vorhaben per Mail oder rufen Sie uns an. Gerne beraten wie Sie individuell, welche virtuelle Messe die beste Lösung mit dem größten Mehrwert für Ihr Unternehmen ist. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

, , , , , , , , , , , , , , ,